Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung Ihr Arbeitgeber. Bei dem Unternehmenssprecherausschuss handelt es sich um ein Gremium nach dem (deutschen) Sprecherausschussgesetz (SprAuG), das von Ihrem Arbeitgeber Ihre Kontaktdaten (z. B. Anrede, Titel, Vorname, Name, E-Mail-Adresse, Firma) für die Erledigung der dem Ausschuss zugewiesenen Aufgaben erhalten hat. Darunter fällt die Durchführung von Veranstaltungen, bei denen beispielsweise leitende Angestellte über sie betreffende Angelegenheiten informiert werden. Sofern Sie hierzu Fragen haben, können Sie sich gerne an die Geschäftsstelle des Unternehmenssprecherausschusses bei der Deutschen Post AG wenden. (uspra-geschaeftsstelle@uspra-dpdhl.de)

Ihre Kontaktdaten verarbeitet der Unternehmenssprecherausschuss für die Durchführung, Abwicklung und Nachbearbeitung der 2019 und 2020 stattfindenden Regionalversammlungen. Sie erhalten in diesem Zusammenhang eine Einladungsmail. Über den darin enthaltenen Link können Sie sich zu der Regionalversammlung anmelden. Es kann ein individuelles Passwort vergeben werden, das Ihnen wiederholt den Zugang zur Anmeldungsseite ermöglicht. Bei der Anmeldung können Sie weitere personenbezogene Daten, die Ihnen im Rahmen der Anmeldung wichtig erscheinen, freiwillig angeben. Alle in diesem Kontext getätigten Angaben werden zwölf Wochen nach Abschluss der von Ihnen besuchten Regionalversammlung gelöscht.